Überspringen zu Hauptinhalt

Theologische Ethik für Mitarbeitende in der Diakonie

Theologische Ethik Für Mitarbeitende In Der Diakonie

Dr. Thomas Zippert, lange Jahre Vorsitzender der Konferenz der Ausbildungs- und Studiengangsleitungen Diakon_innenausbildung im VEDD, hat ein neues Buch zur diakonischen Praxis verfasst. Er lehrte und publizierte mit dem Schwerpunkt Diakoniewissenschaft und hat dabei auch den Blick auf die Mitarbeitenden. Diese Haltung vermittelt er auch in seinem jüngsten Buch „Diakonische Praxis. Theologische Ethik für Mitarbeitende in der Diakonie“.

Das 2020  erschienene Taschenbuch wurde für Praktiker in der Diakonie geschrieben – und für solche, die es werden wollen, bzw. für alle, die sich für die ethischen bzw. theologischen Grundlagen, Ziele und Motive ihrer Arbeit interessieren und ihre eigene Praxis auch mit Kriterien der theologischen Ethik reflektieren und gestalten möchten.

Das 208-seitige Praxisbuch setzt auf doppelte Weise subjektorientiert bei den Akteurinnen und Akteuren an. Es argumentiert nicht nur güter- oder normenethisch, sondern fragt auch tugendethisch nach dem, was diakonische Praxis motiviert oder prägt und trägt. Und es nimmt die Nutzerinnen und Nutzer diakonischer Dienstleistungen als Akteure und Akteurinnen ihres Lebens und ihrer Sozialräume in den Blick.

Zum Autor:
Thomas Zippert, Dr. theol., Jahrgang 1961, studierte Evangelische Theologie und war von 2011 bis 2019 Professor für Diakoniewissenschaft an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld. Er leitete von 2002 bis 2010 die Hephata Akademie für soziale Berufe in Schwalmstadt. Von 2004 bis 2019 war er Vorsitzender der Konferenz der Ausbildungsleiter Diakonenausbildung auf Bundesebene. Zurzeit ist er landeskirchlicher Koordinator zum Thema sexualisierte Gewalt in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

Evangelische Verlagsanstalt Leipzig, 2020, 208 Seiten, 28 Euro, ISBN 978-3-374-06495-3

Rezension Rundbrief Diakonische Gemeinschaft Rickling

Rezension Diakon Lars Eisert-Bagemihl, Brüder- und Schwesternschaft Johannes-Falk

An den Anfang scrollen