skip to Main Content

Der/die von der Hauptversammlung gewählte Geschäftsführer/in gestaltet die Ziele und Aufgaben im Rahmen der Beschlüsse der Hauptversammlung und des Vorstandes.

Er/sie koordiniert die inhaltliche Arbeit indem er/sie insbesondere die Kompetenzen der Mitgliedsgemeinschaften einbezieht.

Praktisch heißt das im Vollzug, dass zu den o.g. Themen des Verbandes in Ständigen Konferenzen und dem Diakonisch-theologischen Grundsatzausschuss, die sich aus fachkompetenten Mitgliedern der Gemeinschaften zusammensetzen, inhaltlich gearbeitet wird.

Die Arbeitsergebnisse werden veröffentlicht (IMPULSE) und in den innerverbandlichen sowie kirchlich-diakonischen Diskurs eingebracht.

 

Selbstverständnis, Ziele und Aufgaben…

‚Der Verband hat die Interessen seiner Mitglieder zu bündeln, zu gewichten und zu vertreten‘ so beschreibt die Hauptversammlung das Selbstverständnis und den Zweck des VEDD in der aktualisierten Satzung von 2007.

Aufgaben des Verbandes sind u.a.

  • berufs-, diakonie- und sozialpolitische Themen aufzunehmen und zu bearbeiten,
  • theologische Arbeit, geistliches Leben und Erfahrungen lebendiger Gemeinschaft zu fördern,
  • die Entwicklung des Diakonats im Amt der Kirche mit zu gestalten,
  • die Stärkung des diakonischen Profils von Mitarbeitenden im Diakonat,
  • die besondere Verantwortung für die in das kirchliche Amt berufenen und lebenslang auf den diakonischen Auftrag verpflichteten Diakoninnen und Diakone,
  • das Berufsbild der Diakoninnen und Diakone zu beschreiben und weiterzuentwickeln.

Wir verstehen es als unsere Aufgabe Kirche diakonisch zu gestalten – und Diakonie kirchlich.

Sie sind gerade offline.

Back To Top