Überspringen zu Hauptinhalt

Fünf starke Frauen. Feminis­tisch, mutig, klug.

Kundschaf­te­rinnen der Hoffnung. — Impres­sionen eines begeis­ternden Einseg­nungs­wo­chen­endes am Wichern-Kolleg im Evange­li­schen Johannesstift

Am Sonntag, dem 24. März 2019 wurden Alessandra Pfeifer, Franziska Kühn, Laura Morgen­stern, Julia Bingießer und Xenia Felmy (1. Reihe von links nach rechts) in einem festlichen Gottes­dienst in das Amt der Diakonin eingesegnet.

Auf dem Weg zur Doppel­qua­li­fi­kation aus theolo­gi­scher und sozial­päd­ago­gi­scher Kompetenz liegt hinter ihnen eine intensive fünf- bzw. sechs­jährige Studi­enzeit am Wichern-Kolleg und der Evange­li­schen Hochschule Berlin bzw. der Alice Salomon Hochschule Berlin. Darüber hinaus haben sich die fünf Einge­seg­neten während ihrer Ausbil­dungszeit unter anderem auch als Studie­ren­den­ver­tre­te­rinnen in der Verbands­arbeit von BDK und VEDD engagiert beteiligt und damit aktiv und lebendig Gemein­schaft mitge­staltet. Als „kluge und wagemutige Kundschaf­te­rinnen der Hoffnung“, so beschrieb es OKR Dr. Christoph Vogel (EKBO) in der Predigt, werden die Einge­seg­neten nun ihren Dienst in Kirche und Diakonie aufnehmen.

Die Schwestern- und Brüder­schaft des Evange­li­schen Johan­nes­stifts gratu­liert Alessandra, Franzi, Laura, Julia und Xenia herzlich zur Einsegnung ins Amt der Diakonin und wünscht, dass Gottes Segen in ihnen und durch sie wirksam werde. Gut, dass wir einander haben!

Diakon Lars Madel
Diako­ni­sches Bildungs­zentrum, Referat Öffentlichkeitsarbeit

An den Anfang scrollen