Überspringen zu Hauptinhalt
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veran­staltung hat bereits stattgefunden.

Flücht­lings­krise?! Gemein­de­päd­ago­gi­scher Studientag

20. Mai 2019 | 10:00 bis 18:00

Wer hat welche Krise angesichts von Migration? Gemein­de­päd­agogik in Zeiten von Flucht und Zuwanderung

Die Menschen, die vor den Krisen des Krieges und der Verfolgung fliehen, erleben in den Ankunfts­ländern oft weitere Krisen der Exklusion und jahre­langer
Verfahren. Viele Menschen in den Ankunfts­ländern bekommen die Krise der Angst vor Überfremdung und Überfor­derung, zu Recht? Überlastete Behörden
sind in der Dauer­krise der Nacharbeit zu der Vielzahl von Anträgen auf Bleibe­recht. Schulen bemühen sich um Integra­ti­ons­klassen, oft mit krisen­hafter
Ausstattung und didak­ti­schen Möglich­keiten. Kommunen erleben eine Verstärkung ihrer Finanz­krisen durch die Integra­ti­ons­her­aus­for­derung. Gemeind­liche
und diako­nische Flücht­lings­in­itia­tiven sind oft die Speer­spitzen der Hilfe in einer Region.

Auch die gemein­de­päd­ago­gische Praxis ist zunehmend mit diesen Heraus­for­de­rungen konfron­tiert, geschieht sie doch an den Schnitt­stellen zwischen
Kirche und Gesell­schaft und zunehmend im Gemein­wesen. Neben den prakti­schen Heraus­for­de­rungen, die wir nachmittags exempla­risch in Workshops bedenken wollen, stellt Migration die Gemein­de­päd­agogik vor sehr grund­sätz­liche Klärungs­auf­gaben, zu denen wir für den Vormittag zwei der zu diesen Themen
anerkann­testen Referen­tinnen gewinnen konnten.

Team: Prof. Dr. Desmond Bell und Diakonin Britta Lauen­stein, Ev. Hochschule R‑W‑L, Bochum / Prof. Dr. Gotthard Fermor, Pädago­gisch-Theolo­gi­sches
Institut der EKiR, Bonn / Dozent Ralf Fischer und Dozent Ulrich Walter, Pädago­gi­sches Institut der EKvW, Schwerte-Villigst

Einladung Gem.Päd. Studi­entag 2019

An den Anfang scrollen