Überspringen zu Hauptinhalt

Cornelia Füllkrug-Weitzel wird Honorarprofessorin

Cornelia Füllkrug-Weitzel Wird Honorarprofessorin
1.12.2019. Das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt startet am 1. Advent seine bundesweite Spendenaktion in Rendsburg in Schleswig-Holstein. Foto: Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin Brot für die Welt

Die Evangelische Hochschule Ludwigsburg verlieh Cornelia Füllkrug-Weitzel zum 1. Januar 2020 den Titel Honorarprofessorin. Im Sommersemester wird Rektor Prof. Dr. Norbert Collmar die Urkunde überreichen.

Pfarrerin Dr. h. c. Cornelia Füllkrug-Weitzel M.A., zugleich Politologin, ist Präsidentin von Brot für die Welt und stellvertretende Vorsitzende des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung. Seit 2000 leitet sie das evangelische Hilfswerk, zu dem auch die Diakonie Katastrophenhilfe gehört.

Zuvor war sie – nach ihrem Studium der Evangelischen Theologie und Politikwissenschaft und ihrem Vikariat – u.a. als wissenschaftliche Assistentin an der Freien Universität Berlin, als Menschenrechtsreferentin der EKD und als stellvertretende Direktorin des Berliner Missionswerkes tätig. Daneben hat sie über Jahre berufsbegleitend in Berlin Lehraufträge an der Freien Universität, der Humboldt Universität, der Kirchlichen Hochschule Berlin und dem Wichern Kolleg wahrgenommen.

Viele Jahre arbeitet Cornelia Füllkrug-Weitzel in verschiedenen internationalen Aufsichts- und Beratungsgremien des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), des Lutherischen Weltbundes und des weltweiten Verbundes kirchlicher Hilfswerke ACT Alliance mit, dessen Vorsitzende sie von 2010 bis 2014 war. In Deutschland ist sie u.a. Stellvertreterin der Vorsitzenden des ZDF-Fernsehrates und Mitglied des Beirats der Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:). Von der Bundesregierung wurde sie 2019 in die SDG-Kommission und die Fachkommission „Fluchtursachen bekämpfen“ berufen. Ebenso ist sie seit kurzem Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung, der die Bundesregierung berät.

Cornelia Füllkrug-Weitzel hat in zahlreichen Veröffentlichungen die Themen Entwicklungszusammenarbeit, ökumenische Diakonie, Flucht- und Migrationsursachen sowie Schöpfung bearbeitet.

Für ihr gesellschaftliches Engagement erhielt Füllkrug-Weitzel 2007 das Bundesverdienstkreuz. Im September 2016 verlieh die Hochschule Sam Higginbottom Institute of Agriculture, Technology and Sciences in Allahabad (Indien) ihr aufgrund ihres „bemerkenswerten Engagements für die Gesellschaft und für ihren vorbildlichen Dienst für den Herrn“ die Ehrendoktorwürde.

Die Evangelische Hochschule Ludwigsburg verleiht diesen Titel zum fünften Mal. Honorarprofessorinnen und –professoren führen in ihrem Fachgebiet Lehrveranstaltungen durch oder unterstützen die Hochschule durch Vorträge, Mitarbeit in Forschungsvorhaben oder Fortbildungen. Cornelia Füllkrug-Weitzel ist in diesem Zusammenhang schon vielfältig mit dem Angebot der Hochschule vernetzt. „Wir freuen uns, dass der Hochschulsenat einstimmig die Berufung befürwortet“, sagt Rektor Prof. Dr. Norbert Collmar.

Text: Brot für die Welt
Foto: Thomas Eisenkrätzer/Brot für die Welt

An den Anfang scrollen