Überspringen zu Hauptinhalt

Diakone berichten

Diakone Berichten

Hans Zinnow (Autor und Herausgeber)

„Ich würde es wieder werden“

„Diakone berichten“ ist ein Buch von Zeitzeugen, die langsam weniger werden. Die Personen, die unter dem Glockenstuhl der Stephanus Stiftung in Berlin-Weißensee zu sehen sind, haben die letzten Jahre des Zweiten Weltkrieges als Kinder und Jugendliche erlebt. Sie schildern, wie sie mit großen Hoffnungen in das Leben gingen. Sie erlernten in der jungen DDR einen Beruf, hielten sich zur Kirche und erlebten die Anfeindungen der christlichen Jungen Gemeinde. Sie hatten das Bedürfnis in einem sozialistischen Staat missionarisch und diakonisch tätig zu sein, darum entschieden sie sich für eine Ausbildung zum DIAKON.

Hans Zinnow, selbst Diakon, hat 30 Personen interviewt. Sie erzählen von ihrer Ausbildung, von ihren Erfahrungen als kirchliche Mitarbeiter/Innen in der DDR, Sie waren in der Gemeinde- und Jugendarbeit, als Fachkraft in diakonischen Einrichtungen tätig und somit Mitgestalter der Evangelischen Kirche und ihrer Diakonie in einem sozialistischen Umfeld. Einer spricht stellvertretend für viele: „Ich würde es wieder werden!“ Diakon Horst Gürtler

An den Anfang scrollen