Überspringen zu Hauptinhalt

Diakon*in Zeiten von Corona

Die Zeit des Lockdowns war für alle eine grund­le­gende Verän­derung und forderte und als Mensch und im Beruf ziemlich heraus. Viele Diakon_innen berich­teten davon, welche neuen Wege sie suchten und fanden, nah bei den Menschen zu sein und ihnen Mut und Vertrauen in diesen Zeiten zuzusprechen. Vielfältige neue Wege wurden gegangen, die Menschen zu begleiten und das Wort Gottes als Zuspruch weiter zu geben.

Vor einiger Zeit fragten wir, wie das geht, Diakon und Diakonin zu sein in Zeiten von Corona. Und wir erhielten viele tolle und Mut machende Berichte und Bilder voller Kreati­vität – als starkes Zeichen der Berufung im Beruf.

Mit unserer Kampagne möchten wir diako­nische Arbeit sichtbar machen und zeigen, dass diako­ni­sches Handeln gerade in diesen Zeiten wichtig bleibt. In wöchentlich aktuellen Beiträgen berichten ab dem 10. Juli Diakon*innen aus ihren Arbeitsfeldern.

An den Anfang scrollen