Überspringen zu Hauptinhalt

Die VEDD-Sonder-Hauptversammlung wählt Vorstand und Geschäftsführung

Neuer Vorstand VEDD - Foto Lara März

Vom 03.-04.03.2021 fand die VEDD-Sonder-Hauptversammlung zum Thema „wir haben die Wahl“ mit der Wahl des neuen Vorstandes und der neuen Geschäftsführung statt.

Die erste hybride Hauptversammlung ist gut gelungen und war vielfältig und viel sagend zur Weiterarbeit im Verband.

Am 3. und 4. März kamen 60 Delegierte, Gäste, Hauptamtliche und Vorstandsmitglieder zur Sonder-Hauptversammlung des Verbands Evangelischer Diakonen-, Diakoninnen- und Diakonatsgemeinschaften (VEDD) zusammen – und das völlig corona-konform in einer Hybrid-Veranstaltung.

Die Vorstandsmitglieder und die Geschäftsführerin sowie die Kandidat_innen für das Amt der Geschäftsführung waren versammelt in Rummelsberg im Studienzentrum. Auch im Raum: 45 Delegierte und Gäste aus den VEDD-Gemeinschaften und Konferenzen, die alle via Zoom-Konferenz teilnahmen und mit dem Vorstand per Videoscreen verbunden waren. „Ich heiße euch alle herzlich willkommen – ihr seid an unterschiedlichen Orten, und trotzdem hier miteinander“, begrüßte Diakon Dieter Hödl, der scheidende Vorstandsvorsitzende. In der gemeinsamen Andacht zeigte sich die Verbindung dadurch, dass alle zum Segen die Handflächen an den Rand des eigenen Bildschirmausschnittes legten und sich so mit den Schwestern und Brüdern in ganz Deutschland verbanden.

Der Vorstandsvorsitzende der Rummelsberger Diakonie, Rektor Rainer Schübel, sprach zum Thema der Hauptversammlung „Wir haben die Wahl“ den Delegierten zu: In diesen besonderen Zeiten können gerade „Diakone und Diakoninnen Hoffnungsträger und Boten des Friedens werden für andere, mit dem, was sie mitbringen: die Doppelqualifikation, den diakonischem Blick für die Menschen und ihre Lebenswelt, auch und gerade im Sozialraum, einen diakonischen Geist und eine Alltagsspiritualität, die aus Kraftquellen schöpft, die in die Zukunft quellen“. Das Losungswort des Tages aus Jeremia 29,11 gibt „für die Wahlen und zukünftigen Aufgaben eine Haltung mit, wie wir gut in die Zukunft rudern können, zum Wohle aller, ja, zur Hoffnung für alle und zu umfassendem Frieden.“

Die beiden Rummelsberger Gemeinschaften und das Studienzentrum begleiteten die erste hybriden Hauptversammlung in vielfältiger Weise. Diakon Sebastian Feder gewährleistete, dass alle Wahlen gut durchgeführt werden konnten und das Miteinander im Raum und vor den Bildschirmen, gut verbunden war, auch durch Break-Out-Rooms, in denen man ungezwungen mit den anderen Teilnehmenden zusammenkommen konnte.

Nach dem Bericht des Vorstands stellten sich erst die beiden Kandidat_innen für die Wahl der Geschäftsführung den Delegierten persönlich vor. Anschließend die Kandidat_innen für die Wahl in den VEDD-Vorstand.

Die Ergebnisse der Wahlen standen bereits nach wenigen Sekunden zur Verfügung. „Endlich mal ein Vorteil der ganzen digitalen Konferenzen“, scherzte Diakon Martin Neukamm, der gemeinsam mit Diakon Sebastian Feder und Diakon Wolfgang Roos-Pfeiffer den Wahlausschuss bildete.

Diakon Tobias Petzoldt wird zum VEDD-Geschäftsführer gewählt

Tobias Petzoldt, Diakon der Gemeinschaft Moritzburger Diakone und Diakoninnen, wird nach gewonnener Wahl im Herbst die Nachfolge der amtierenden Geschäftsführerin Heidi Albrecht antreten, die in den Ruhestand geht.

Diakon Petzoldt ist jetzt Leiter des Philippus-Instituts für berufsbegleitende Studien im Diakonenhaus Moritzburg und war vorher in der kirchlich-diakonischen Bildungs- und Gemeindearbeit tätig. Er ist auch vielfältig aktiv als Autor und Musiker.

Ein neuer VEDD-Vorstand ist gewählt

Der Vorstand des VEDD setzt sich künftig zusammen aus: Julia Bingießer (Schwestern- und Brüderschaft des Ev. Johannesstifts in Berlin), Heike Gatzke (Diakonische Gemeinschaft Paulinum in Bad Kreuznach), Bernd Heide (Diakonische Gemeinschaft und Stiftung Nazareth in Bethel), Tobias Knöller (Gemeinschaft Moritzburger Diakone und Diakoninnen), Arnica Mühlendyck (Diakoninnengemeinschaft Rummelsberg) und Achim Trobisch (Brüder- und Schwesternschaft Martinshof e.V. in Rothenburg). Aus den ständigen Konferenzen des VEDD arbeiten Marvin Bätzel für die Konferenz der Studierenden (BDK), Jutta Beldermann für die Konferenz der Ausbildungsleitungen (KASD) und Uwe Leicht für die Vorstände und Vorsteher_innen (KLD) im Vorstand mit.

Dank nach 5 – 17 Jahren Vorstandsarbeit

Der scheidende Vorstand wurde durch Schwestern und Brüder der verschiedenen Gemeinschaften – und durch die Geschäftsführerin Heidi Albrecht mit Geschenken, Grußworten und herzlichem Dank verabschiedet: Andreas Drese als „Dienstältester“, mehr als 17 Jahre im Vorstand tätig, Heike Gatzke, die als „Brücke“ auch im neu gewählten Vorstand tätig sein wird, Wolfgang-Roos Pfeifer und Martin Rösch.

Besonderer Dank galt der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Claudia Rackwitz-Busse, die nach neun Jahren aus dem Amt ausscheidet und dem Vorstandsvorsitzenden Dieter Hödl. 13 Jahre arbeitete er im Vorstand mit und wirkte neun Jahren als Vorsitzender. In seiner großen Kompetenz für Beruf und Amt der Diakoninnen und Diakone, den Diakonat und die Bedeutung der Gemeinschaften in Kirche und Diakonie, brachte er sich in die Aufgaben des Verbandes ein. In seinem Schlusswort sprach er Gottes Segen für die künftige Arbeit zu.

 

Diakonin Arnica Mühlendyck

Fotos: Lara März, Abteilung Kommunikation, Rummelsberger Diakonie

Diakon Tobias Petzold: VEDD-Geschäftsführer
Diakon Tobias Petzold wurde als VEDD-Geschäftsführer gewählt.
Vorstand VEDD
Der alte und der neue Vorstand zum etwas anderen Gruppenbild.
VEDD Hauptversammlung
Die gesamte Hauptversammlung fand corona-konform als Hybridveranstaltung statt.
Der scheidende Vorstand vor dem Studienzentrum in Rummelsberg …

… das dieses Jahr Gastgeber für die Hauptversammlung war: oben v.l. Diakon Martin Rösch (Rummelsberger Brüderschaft), Diakon Wolfgang Roos-Pfeiffer (Diakonische Gemeinschaft und Stiftung Nazareth, Bethel-Bielefeld), Diakon Andreas Drese (Brüder- und Schwesternschaft Martinshof e.V., Rothenburg); vorne v.l. Diakonin Heidi Albrecht (Geschäftsführerin), Diakonin Heike Gatzke (Diakonische Gemeinschaft Paulinum, Bad Kreuznach), Diakon Dieter Hödl (Karlshöher Diakonieverband, Ludwigsburg) und Claudia Rackwitz-Busse (Brüder- und Schwesternschaft des Rauhen Hauses, Hamburg)

Der neue Vorstand

Die Mitglieder des neuen Vorstandes kennen sich derzeit nur auf digitalem Weg – und freuen sich auf die Zusammenarbeit. oben v.l. Heike Gatzke, Julia Bingießer, Bernd Heide; unten v.l. Tobias Knöllner, Achim Trobisch und Arnica Mühlendyck

An den Anfang scrollen