Überspringen zu Hauptinhalt

Freudenleicht – Thema des digitalen Gemeinschaftstages in Nazareth

Digitaler Gemeinschaftstag in Nazareth Mehr als 80 Schwestern und Brüder der Diakonische Gemeinschaft Nazareth nahmen am ersten rein digitalen Gemeinschaftstag der Diakonischen Gemeinschaft Nazareth am 08.05.29021 teil.

Sie hatten sich unter dem Tagesmotto „Freudenleicht“ versammelt. Eine Bibelarbeit von Pfarrerin Andrea Wagner-Pinggéra, Geschäftsführerin der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, einer Stiftung im Verbund der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel zu alttestamentlichen Spuren und Zeugnissen von Freude eröffnete die Tagung. Austauschrunden zur Frage, was das Leben in die diesen Krisenzeiten „freudenleicht“ erhält, schlossen an. Wahlen wurden durchgeführt und der turnusgemäß anstehende Ordnungsänderungsprozess nahmen einen Anfang.

Unter anderem waren digitale Veranstaltungsformate in Ordnung und Geschäftsordnungen aufzunehmen, damit diese auch mit Entscheidungsbefugnissen legitimiert sind. Fragen des Datenschutzes und der Publikationsrechte waren ebenso zu diskutieren wie Regelungen zur Mitgliedschaft sowie zur Beendigung derselben.

Ein Sonder-Gemeinschaftstag am 19.06.2021 wird sich im Juni anschließen, um weitere Fragen der Ordnungsänderung abschließend entscheiden zu können. Das 144. Jahresfest der Stiftung Nazareth wurde mit einem Rundfunkgottesdienst aus der Betheler Zionskirche begangen. Pandemiebedingt wurde schon frühzeitig die Feier der Aufnahme- und Einsegnungsjubiläen auf den 20.08.2021 verlegt.

Wolfgang Roos-Pfeiffer
Ältester der Gemeinschaft

An den Anfang scrollen