Überspringen zu Hauptinhalt

Kommu­ni­kation des Evange­liums – die Bedeutung des Themas heute

Rückblick auf die gemeinsame Tagung aller ständigen Konfe­renzen im VEDD 20./21. März 2018 im Stephans­stift in Hannover

Im Rahmen der Konfe­renzen der Ältesten, der StuBe, der KASD, BDK und der KLD in diesem Jahr, die gestaffelt von Montag bis Samstag statt­fanden, gab es in diesem Jahr eine Neuheit: Die gemeinsame Sitzung aller Konfe­renzen. Einge­laden war zum Thema „Kommu­ni­kation des Evange­liums – die Bedeutung des Themas heute“.

Gastredner am ersten Tag war Prof. Dr. Uwe Becker von der Evange­li­schen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum, der mit einem Impuls­vortrag die Grundlage für das gemeinsame Arbeiten zum Thema legte. Nach der Begrüßung durch die Geschäfts­füh­rerin des VEDD Diakonin Heidi Albrecht und dem Vorstands­vor­sit­zenden Kirchenrat i. R. Diakon Dieter Hödl legte Becker dar, wie Kommu­ni­kation des Evange­liums unter welchen Bedin­gungen im kirchlich-diako­ni­schen Kontext gelingen kann. Der Vortrag legt dabei unter anderem dar, dass ohne eine Betrachtung der gesell­schaft­lichen und lebens­welt­lichen Bedin­gungen diese Frage nicht zu beant­worten ist.

Die aktuelle mediale Kommu­ni­kation, die auf Beachtung und Anerkennung abzielt, „dient nicht länger der inhalt­lichen Ausein­an­der­setzung, sondern der äußer­lichen Verbindung“. Diesem Paradig­men­wechsel muss sich auch die Kommu­ni­kation von Kirche und Diakonie in irgend­einer Form stellen. Den Text des Vortrages von Dr. Becker finden Sie auch auf der Inter­net­seite des VEDD. Diese und noch weitere Punkte waren danach Grundlage für Erwide­rungen von Vertretern aus den einzelnen Konfe­renzen, die in ein World Café zu einzelnen Thesen mitge­nommen wurden.

In mehreren Runden hatten die Konfe­renz­teil­nehmer Gelegenheit ihre Sicht­weisen mit einzu­bringen und neue Diskus­sionen anzuregen. Die Ergeb­nisse wurden für den nächsten Tag festge­halten und thema­tisch gegliedert.

Der Abend wurde durch ein Feier­abendmahl einge­läutet, das von den Brüdern und Schwestern aus Rummelsberg bereitet wurde. Beim nachfol­genden Abend­essen­buffet und dem gemüt­lichen Beisam­mensein im Salon des Alten Brüder­hauses war Raum für Begegnung und Austausch.

Am Mittwoch­vor­mittag begannen die Rummels­berger Delegierten der BDK den Arbeitstag mit einer Andacht und stimmten die Anwesenden auf das Thema ein.

Themen­ori­en­tiert wurden die Diskus­si­ons­er­geb­nisse des Vortages in den teilweise gemischten Konfe­renzen bearbeitet und anschließend dem Plenum vorgestellt.

Mit einem gemein­samen Mittag­essen endete dann die erste gemeinsame Konferenz. Die Teilnehmer waren im Anschluss überzeugt, dass diese Form der Zusam­men­arbeit zwischen den Konfe­renzen nicht die letzte gewesen sein wird.

Rückblick als PDF zum Download

Rückblick als Word-Datei zum Download

Gruppenbild zum Download

An den Anfang scrollen