Überspringen zu Hauptinhalt

Neu in der Schwestern- und Brüderschaft Johannesstift

Neu in der Schwestern- und Brüderschaft Johannesstift

Liturgisch aufgenommen wurden (vordere und mittlere Reihe v.l.n.r.) Nora Küchler, Mathias Nowak, Ulrike Lemke-Merten, Mathias Nowak, Anna Heyert, Stefanie Rodenburg, Kristin von Campenhausen, Christian Huge. In der hinteren Reihe stehen v.l.n.r. Anne Hanhörster (Stiftsvorsteherin), Jens Schmitz (Ältester), Petra Ziegert (Stellvertretende Vorsitzende des Leitungskonvents).
Fotograf: Lars Madel

Die Schwestern- und Brüderschaft des Evangelischen Johannesstifts in Berlin hat am Sonntag, den 8. August, sieben Schwestern und Brüder liturgisch aufgenommen: Nora Küchler, Mathias Nowak, Ulrike Lemke-Merten, Anna Heyert, Stefanie Rodenburg, Kristin von Campenhausen und Christian Huge.

Die Aufnahme fand im Gemeindegottesdienst der Stiftskirche des Johannesstifts statt. Mit einem „Ja“ hießen die Mitglieder der Schwestern- und Brüderschaft die neuen Mitglieder willkommen und versprachen, sie mit Gedanken und im Gebet zu begleiten.  Für die Geschwister, die nicht am Gottesdienst teilnehmen konnte, wurde eine Übertragung per Internet angeboten. Die liturgische Aufnahme ist eigentlich Teil des Schwestern- und Brüdertages am Himmelfahrtswochenende, der aber in diesem Jahr erneut abgesagt werden musste.

 

 

 

 

An den Anfang scrollen