Überspringen zu Hauptinhalt

Thomas Seidel wird Leiter der Diako­nen­aus­bildung am dbi

Mit dem 1. November 2018 übernimmt der promo­vierte Theologe, Pfarrer und Histo­riker Thomas A. Seidel die Leitung der Diako­nen­aus­bildung am „Diako­ni­schen Bildungs­in­stitut Johannes Falk (dbi)“ für den Bereich der Evange­li­schen Kirche in Mittel­deutschland (EKM) sowie die Mitarbeit im Bereich der Fort- und Weiter­bil­dungs­aka­demie als „Dozent für Diako­nische Bildung und Kulturentwicklung“.

Der Geschäfts­führer des dbi, Diakon Lars Eisert-Bagemihl, ist davon überzeugt, dass die Diako­nen­aus­bildung mit Thomas A. Seidel nicht nur einen renom­mierten Theologen, sondern auch einen begna­deten Netzwerker und unent­wegten Voran­treiber relevanter gesell­schaft­licher und kirch­licher Themen und Projekte“ gewönne. Eisert-Bagemihl verknüpft damit die Erwartung, dass Seidel „dem Diako­ni­schen Bildungs­in­stitut wichtige Impulse in seiner weiteren Entwicklung zu einem christlich-diako­nisch profi­lierten Bildungsort für Fachkräfte aus der Gesund­heits- und Sozial­wirt­schaft“ geben wird. Mit der Einführung von Pfr. Seidel übernimmt die Landes­kirche ihre Verant­wortung für die Ausbildung für Diakone und Diako­ninnen für die Landes­kirche. 2016 wurde ein neues Diako­nen­gesetz verab­schiedet, das die Bedeutung des Berufs für die das diako­nische Handeln in den kirchlich-diako­ni­schen Räumen stärkt.

Link zum Diakonengesetz

Die Diako­nen­aus­bildung quali­fi­ziert Mitar­bei­tende und Führungs­kräfte insbe­sondere für die Diakonie aber auch für Kirchen­ge­meinden und Kirchen­kreise der EKM und darüber hinaus. Neben diesem Themenfeld wird Pfarrer Seidel weiterhin zu 25 % pastorale Aufgaben im Kirch­ge­mein­de­verband Ichters­hausen-Holzhausen wahrnehmen.

Die Amtsein­führung von Thomas A. Seidel fand am 9. Februar 2019, 14 Uhr, im Erfurter Augus­ti­ner­kloster statt, in welchem auch die Ausbildung zum/r Diakon/in vorrangig statt­finden wird.

Kurzvita von Dr. Thomas A. Seidel (geb. 15.09.1958)

gelernter Elektro­monteur; ev. Theologe und Histo­riker, Autor und Heraus­geber zahlreicher Veröf­fent­li­chungen zur Kirchen­ge­schichte und zur kirch­lichen Zeitge­schichte sowie zu theolo­gi­schen und politi­schen Themen

  • 1985–1994 ev. Pfarrer und Kreis­ju­gend­pfarrer im Kirch­spiel Ollendorf bei Erfurt
  • 1990–2007 Geschäfts­füh­render Vorstand des Kurato­riums Schloss Ettersburg/Weimar e.V.
  • Seit 1994 Studi­en­leiter für Politik und Geschichte an der Evange­li­schen Akademie Thüringen
  • 1996–2005 Direktor der Evange­li­schen Akademie Thüringen
  • Seit 1999 Vorsit­zender der Gesell­schaft für Thürin­gische Kirchen­ge­schichte; Vorsit­zender der Kammer für Arbeit und Wirtschaft der Evange­lisch-Luthe­ri­schen Kirche in Thüringen und Beirats­mit­glied der Stiftung Aufar­beitung SED-Dikta­tur/­Berlin
  • 2005–2010 Kirchenrat ab 2009 Oberkir­chenrat; Beauf­tragter der Evange­li­schen Kirchen bei Landtag und Landes­re­gierung in Thüringen,
  • Seit 2007 Geschäfts­füh­render Vorstand der Inter­na­tio­nalen Martin-Luther-Stiftung.
  • September 2010 bis Juni 2018: Der Beauf­tragte der Thüringer Landes­re­gierung zur Vorbe­reitung des Refor­ma­ti­ons­ju­bi­läums „Luther 2017“ in der Thüringer Staats­kanzlei, Erfurt
  • Seit 2014 Vorsit­zender der Stiftung christ­liche Colle­giate (SCC)
  • Seit 2018 Vorsit­zender des Bonhoeffer-Haus e.V.
An den Anfang scrollen