Überspringen zu Hauptinhalt

Witte­kindshof erhält den Schutz­bengel Award 2019

Das Projekt “ABAKUS — mein Leben zählt!“ des Witte­kinds­hofes erhält den Schutz­bengel Award 2019. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und soll Anfang November bei der Kongress­messe ConSozial in Nürnberg überreicht werden, teilte der Witte­kindshof am Freitag mit.

Gesucht waren innovative Projekte und Initia­tiven, die junge Menschen begleiten, die durch alle Raster fallen. ABAKUS wendet sich den Angaben nach an schwer trauma­ti­sierte Kinder und Jugend­liche mit geistiger Behinderung.

Der Witte­kinds­hofer Diakon und Traum­a­päd­agoge Axel Menningen hat in den letzten fünf Jahren mit einem inter­dis­zi­pli­nären Projektteam bewährte Grund­lagen und Methoden der Traum­a­päd­agogik für junge Menschen mit Lernschwie­rig­keiten weiter­ent­wi­ckelt und ein spezia­li­siertes Wohnan­gebot mit heilpäd­ago­gi­scher Inten­siv­be­treuung in Bad Oeynhausen-Volmerdingsen aufgebaut.

Überzeugt habe den wissen­schaft­lichen Beirat der Aktion Schutz­bengel als Jury, dass der Witte­kindshof mit ABAKUS den Kindern und Jugend­lichen einen sicheren Ort anbietet, wo auch Krisen gemeinsam durch­ge­standen werden: “ABAKUS eröffnet Perspek­tiven für junge Menschen mit geistiger Behin­derung und schwerer Trauma­fol­ge­störung, bei denen die Gefahr groß ist, dass sie durch alle Raster fallen.”

Die Aktion Schutz­bengel ist eine Initiative der Rummels­berger Diakonie, einem der großen diako­nisch-sozialen Träger in Bayern. Der Schutz­bengel Award wird zum 12. Mal verliehen und ist ein Preis der Kinder- und Jugend­hilfe, der in diesem Jahr erstmals an einen Träger der Einglie­de­rungs­hilfe für Menschen mit Behin­derung verliehen wird.

Quelle: epd sozial

An den Anfang scrollen