Überspringen zu Hauptinhalt

Evangelisches Gütesiegel Familienorientierung

In Zeiten von Fachkräftemangel und veränderten Anforderungen an Arbeitsplätze und Arbeitgeber rückt auch in diakonischen und kirchlichen Unternehmen die Frage nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf stärker in den Fokus der Personalpolitik. Am 23. September 2022 wurden darum im Haus des EWDE in Berlin die GÜTESIEGEL FAMILIENORIENTIERUNG an Unternehmen übergeben, die den Zertifizierungsprozess dafür erfolgreich absolviert haben. Schirmherrin Josephine Teske (Rat der EKD), Bischöfin Kirsten Fehrs (stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende) und Maria Loheide (Vorstandsmitglied Diakonie Deutschland) würdigten die Bemühungen der ausgezeichneten Unternehmen und riefen zu noch mehr strukturellem Transformationswillen auch im sozialwirtschaftlichen Arbeitsmarkt auf. Die Verleihung wurde vorbereitet von der bisherigen Projektleiterin Franziska Woehlert und kulturell begleitet vom Kirchenmusikkabarett „zwischenFall“ aus Leipzig.

Künftig wird Diakon Tobias Petzoldt, VEDD-Geschäftsführer, der Steuerungsgruppe für das „Gütesiegel Familienorientierung“ als gewähltes Mitglied des Ausschusses Diakonie des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung angehören.

An den Anfang scrollen